Aktuelle Marktpositionierung

KEPLER Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld.

Bühne Waage

Die richtige Vermögensaufteilung ist entscheidend für den langfristigen Veranlagungserfolg. KEPLER bietet Anlegern eine aktuelle Markteinschätzung und die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen. Neben makroökonomischen Daten und Bewertungskennzahlen fließen auch marktpsychologische Faktoren ein.

 

Positionierung Anleihen, Aktien und Alternative Investments im Überblick
(Quelle: KEPLER-FONDS KAG, 30.07.2018)

Investments

 

 

 

 

 

Positionierung in den einzelnen Anlageklassen (Quelle: KEPLER-FONDS KAG, 30.07.2018)

Anlageklassen

Legende: 5 Stufen - stark untergewichtet, untergewichtet, neutral, übergewichtet, stark übergewichtet
 

zum Video
 

Geldmarkt - übergewichtet:

Mit der EZB-Ansage, die Zinsen bis über den Sommer 2019 unverändert zu belassen, bleibt der Geldmarkt im Negativbereich quasi „einzementiert“. Der 3-Monats-Euribor liegt aktuell bei -0,32 %. Auch der 12-Monatssatz zeigt sich mit -0,18 % in den letzten Wochen nahezu unverändert.

Staatsanleihen/besicherte Anleihen - stark untergewichtet:

Die Kurse bei europäischen „Safe Heaven“-Staatsanleihen gaben im Juli leicht nach. Bei 10-jährigen deutsche Staatsanleihen betrug der Zinsanstieg rund 10 Basispunkte auf eine Rendite von 0,4 % p.a., italienische Papiere zeigten sich hingegen im Vergleich zu Ende Juni unverändert. Im Hinblick auf die stabile konjunkturelle Entwicklung erwarten wir weiter leicht steigende Renditen und bleiben nach wie vor stark untergewichtet.

Inflationsgeschütze Anleihen - übergewichtet:

Auch wenn wir von keinem unmittelbar bevorstehenden Inflationsschub ausgehen, erscheint uns dieses Marktsegment momentan als vorteilhaft. Wir nutzen die relativ gesehen günstige Absicherung gegen Inflationsüberraschungen und bleiben übergewichtet.

Unternehmensanleihen High Grade - neutral:

Im Laufe des heurigen Jahres haben sich die Renditeaufschläge zu Staatsanleihen ausgeweitet. Aktuell beträgt der Zinsvorteil zu 10-jährigen deutschen Bundesanleihen rund 120 Basispunkte. Die Risikoprämie erachten wir im aktuellen Umfeld als angemessen. Wir halten daher an unserer neutralen Positionierung fest.

Unternehmensanleihen High Yield - neutral:
Die Spread-Ausweitung bei High-Yields, die seit Jahresbeginn kräftig ausgefallen ist, hat sich im Juli entspannt. High-Yield-Anleihen haben von den sehr guten Fundamentaldaten der Unternehmen profitiert Diese sprechen auch in nächster Zeit für eine stabile Entwicklung. Die neutrale Positionierung wird beibehalten.

Anleihen Emerging Markets - neutral:

Innerhalb der Spread-Produkte bei Anleihen hatten Emerging Markets mit Abstand die schlechteste Wertentwicklung im heurigen Jahr. Dafür zeichnen viele spezifische Probleme in Ländern wie etwa Brasilien und Türkei verantwortlich. Im Juli ist es zu einer deutlichen Gegenbewegung gekommen. Eine Übergewichtung wurde in unseren letzten Meetings bereits sehr intensiv diskutiert. Momentan bleibt noch die neutrale Gewichtung aufrecht.

Aktien Industriestaaten - neutral:

Mit den freundlichen Entwicklungen der letzten Wochen tasten sich globale Aktienindizes an die All-Time-Highs vom Jänner des heurigen Jahres heran. Einige Indizes (zB der technologielastige US-Nasdaq-Composite-Index) haben im Juli sogar neue Rekordmarken erzielt. Der Technologiesektor war überhaupt in den letzten Jahren mit riesigem Abstand der Bestperformer. Hier sehen wir zusehends Übertreibung und die Gefahr einer steigenden Korrektur.

Generell muss jedoch positiv erwähnt werden, dass die Kurssteigerungen von der positiven Entwicklung der Fundamental-daten wie Umsatz und Gewinn getragen wurden. Die Konsensus-Prognosen gehen davon aus, dass dieser Trend weiter anhält. Auf 12-Monats-Sicht werden zweistellige prozentuelle Zuwachsraten geschätzt. Wir legen höchste Aufmerksamkeit auf Signale nachlassender Wirtschaftsdynamik. Darin liegt Enttäuschungspotenzial hinsichtlich der hohen Erwartungen. Noch sind keine Anzeichen zu erkennen. Wir bleiben bei unserer neutralen Gewichtung.

Aktien Emerging Markets - neutral:

Während die entwickelten Märkte - allen voran die US-Börsen - seit Jahresbeginn schöne Kursgewinne verzeichnen konnten, liegen globale Emerging-Markets-Indizes im Minus. In hohem Ausmaß hat die Zunahme von politischen Risiken in einzelnen Ländern dazu beigetragen. Ähnlich wie in den Industriestaaten werden auf Jahressicht kräftige Steigerungen der Unternehmensgewinne erwartet. Der Konsensus liegt aktuell bei rund 13 %. Im direkten Vergleich zu den entwickelten Märkten sehen wir momentan keine Argumente, die für eine abweichende Wertentwicklung sprechen. Die neutrale Gewichtung im Aktiensegment wird beibehalten.

Wandelanleihen - übergewichtet:

Diese Anlagekategorie profitierte im Juli naturgemäß von steigenden Aktienmärkten. Nachdem wir bei Staatsanleihen aktuell keine besonderen Ertragschancen sehen, bietet sich hier eine gute Anlagealternative. Aktuell sind Wandelanleihen durch niedrige Volatilitäten attraktiv gepreist.

 

 


Risikohinweise und Haftungsausschluss:

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, die von der KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. (KEPLER-FONDS KAG), 4020 Linz, Österreich erstellt wurde. Sie wurde nicht in Einklang mit Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt auch keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die KEPLER-FONDS KAG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich. Gleiches gilt für den Inhalt von anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Marktbedingte geringe oder sogar negative Renditen von Geldmarktinstrumenten bzw. Anleihen können den Nettoinventarwert von Investmentfonds negativ beeinflussen bzw. nicht ausreichend sein, um die laufenden Kosten zu decken. Aktuelle Prospekte (für OGAW) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID) sind in deutscher Sprache bei der KEPLER-FONDS KAG, Europaplatz 1a, 4020 Linz, den Vertriebsstellen sowie unter www.kepler.at kostenlos erhältlich. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.kepler.at.